Damen 3 - Bezirksliga

Spielplan und Tabelle

Bezirksliga Damen

Frischer Mut nach verkorkster Saison

Konnte die Landesliga im letzten Jahr noch gehalten werden, kam die 3. Damenmannschaft in der nun abgelaufenen Spielzeit schwer ins Straucheln. Alle Mühen halfen nichts. Das junge Team spielt jetzt wieder in der Bezirksliga.

Vor dem Start in die Landesligasaison 2015/2016 verließen einige erfahrene Spielerinnen die Mannschaft und den Verein, so dass sich für die beiden Trainer Stefan Preyß und Janik Limmroth eine neue Aufgabenstellung ergab. Das Team musste neu formiert und sollte zusätzlich auch deutlich verjüngt werden. Der Fokus lag auf Spielerinnen mit Entwicklungspotential, welches es zur mittelfristigen Heranführung an die zweite Mannschaft zu wecken galt. In speziellen Trainingseinheiten stellten sich viele Spielerinnen zur Probe vor. Schließlich kristallisierte sich eine Mannschaft heraus, die aus neuen Spielerinnen von anderen Vereinen und jungen eigenen Spielerinnen bestand. Letztere spielten durchaus schon für andere Teams des Turnvereins. Dazu gesellten sich natürlich auch einige, die bereits in der vergangenen Saison für die 3. Damenmannschaft gespielt haben. Zu diesen erfahrenen Akteurinnen zählen hier zum Beispiel Zuspielerin Katharina Schellberg und Diagonalangreiferin Katharina Dubert. Zuspielerin Ellen Plonowski, die beiden Mittelblockerinnen Hannah Löns und Elena Schulz sowie Außenangreiferin Saskia Binder waren nach ihrem letztjährigen Debüt ebenfalls schon fester Bestandteil des Gladbecker Kaders.

Vom VC Essen Borbeck kam Wiebke Putzmann (Außenangriff) zum TV Gladbeck. Zudem konnten Maren Mäß (Mittelblock) vom TV Jahn Königshardt und Antonia Schmücker (Diagonalangriff) vom TSV Kirchhellen für das Projekt gewonnen werden. Komplettiert wurde die Mannschaft mit der eigenen Nachwuchsspielerin Nele Ivens (Libera). In der Vorbereitung ging es der neu aufgestellten Gruppe in erster Linie darum, sich kennen zu lernen und ein Team zu werden. Dann stand auch schon der Saisonstart vor der Tür. Zu diesem Zeitpunkt deutete sich jedoch an, dass die volle Leistungsstärke noch nicht erreicht war. Diese sollte sich erst über die Meisterschaftsspiele herausbilden. Trotzdem war das Saisonziel der jungen und auf diesem Leistungslevel wenig erfahrenen Mannschaft dahingehend klar formuliert, in der Landesliga zu bleiben.

Spätestens nach der Hinrunde dämmerte es allerdings allen Beteiligten, wie schwierig dieses Unterfangen werden sollte. Nur ein Sieg stand am Ende des Jahres auf der Habenseite. Wenngleich das Punktekonto aufgrund der häufigen Niederlagen einen leeren Eindruck machte, gab sich eine sehr erfreuliche Entwicklung der jungen Spielerinnen zu erkennen. Trotz vieler guter Phasen in den Spielen und einiger Satzgewinne (auch gegen die Spitzenmannschaften der Liga) stellte sich aber auch deutlich heraus, dass das Team oftmals zu inkonstant und vor allem nicht abgeklärt genug war. Um diese Unerfahrenheit zu kompensieren, entschied sich das Trainergespann Stefan Preyß und Janik Limmroth zur Reaktivierung dreier erfahrener Spielerinnen für den Trainings- und Spielbetrieb. In der Rückrunde verstärkten die ehemaligen Zweitligaspielerinnen Jutta Hoppe und Alisa Kasselmann sowie die regionalligaerprobte Ina Schultz den Kader, sofern ihre Zeit es zuließ. Die Maßnahme erfolgte am Ende aber zu spät und konnte daher nicht mehr richtig greifen. Da es nur noch zu zwei weiteren Siegen reichte, wurde der Relegationsplatz knapp verpasst. Somit stand der Abstieg in die Bezirksliga fest.

Positives gibt es aus dieser verkorksten Saison aber auch zu berichten. So schaffte es die 14-jährige Zuspielerin Ellen Plonowski über das Sprungbrett 3. Damenmannschaft in den Auswahlkader des Westdeutschen Volleyball-Verbandes. Einen noch größeren Schritt machte Diagonalspielerin Antonia Schmücker, auf die der WVV-Landestrainer Peter Pourie aufmerksam geworden ist. Sie wird nun in das Volleyballinternat nach Münster wechseln.

Nun heißt es jedoch: Neue Spielklasse, neues Trainerteam, neue Spielerinnen! In der Saison 2016/2017 startet die 3. Damenmannschaft des TV Gladbeck in der Bezirksliga. Das Ziel für die neue Spielzeit könnte klarer nicht sein: Der Aufstieg zurück in die Landesliga! Hierfür muss um das Trainer-Duo Peter und Janik Limmroth allerdings fleißig gearbeitet werden. Aus der vierten Mannschaft stoßen die Nachwuchsspielerinnen Jule Goldbach, Julia Berghorn und Lisa Limmroth zum Kader.

Das Team 2016/17:
Julia Berghorn, Saskia Binder, Katharina Dubert, Jule Goldbach, Nele Ivens, Lisa Limmroth, Hannah Löns, Maren Mäß, Ellen Plonowski, Wiebke Putzmann, Katharina Schellberg, Elena Schulz

Trainer & Kontakt

Stephan Holländer

E-Mail senden

Trainingszeiten

Dienstag: 18:00 - 20:00 Uhr

Trainingshallen

Artur-Schirrmacher-Halle


Das Team 2016/17

#1
Ellen Plonowski
Position: Zuspiel
#2
Wiebke Putzmann
Position: Außenangriff
#3
Elena Schulz
Position: Mittelblock
#4
Saskia Binder
Position: Außenangriff
#5
Maren Mäß
Position: Mittelblock
#8
Katharina Schellberg
Position: Zuspiel
#9
Julia Berghorn
Position:
#11
Nele Ivens
Position: Libera
#12
Lisa Limmroth
Position: Libera
#15
Katharina Dubert
Position: Diagonal
#
Peter Limmroth
Position: Trainer
#
Janik Limmroth
Position: Trainer

Es fehlen Hannah Löns und Julia Goldbach