Aktuelle Meldungen - Abteilung Volleyball

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Mareet Maidhof - Urtyp einer TVerin

Auch schon bei Deutschen Meisterschaften aufgeschlagen

Westdeutsche Meisterin im Beachvolleyball U16

Die Volleyballerina

  • Aktuelles Volleyball

Teil 2/4 - Blaues Blut

Sowohl aus Sicht des TV Gladbeck als auch aus Sicht der jungen Sportlerin darf dieser Entschluss als ein guter bezeichnet werden. In Mareets Adern fließt auch etwas blaues Blut – nicht wegen einer adeligen Herkunft, sondern wegen des Urtyps einer TVerin. Von der U12 bis zur U20 wurde und wird die junge Athletin in allen Jugendaltersklassen in der Halle eingesetzt. Fünf Mal erreichte sie mit dem TV Gladbeck die Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft, zweimal durfte sie bereits auf dem Treppchen stehen und sich eine Medaille um den Hals hängen. Zudem schlugen auch schon zwei Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften zu Buche. Darüber hinaus sammelte sie Erfahrungen in zahlreichen Seniorenspielklassen ihres Heimatvereins, aktuell steht sie im Aufgebot des Gladbecker Regionalligateams. Der dortige Trainer Waldemar Zaleski bescheinigt ihr eine enorme Entwicklung: „Mareet hat exzellente körperliche Voraussetzungen, eine gute emotionale Selbstkontrolle und ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Auf der anderen Seite bringt sie auch viel Lockerheit sowie Freude am Training und Spiel mit. Das ist eine optimale Mischung von Zutaten, um erfolgreich Volleyball zu spielen.“

Für diese Entwicklung ist sicherlich die sportliche Bestrebung der jungen Athletin, aber auch Qualität, Beständigkeit und Perspektive in der Ausbildung erforderlich. Die Trainingseinheiten der Gladbecker Jugendtrainer Ioan Vasi, Britta und Carsten Knoth sind zahlreich und intensiv, legen dadurch aber auch den Grundstein für den volleyballerischen Erfolg. Mareet gefällt ihre Zeit beim TV Gladbeck auf jeden Fall sehr gut: „In allen bisherigen Mannschaften wurde ich super aufgenommen. Die Trainingsatmosphäre besteht aus dem nötigen Ehrgeiz und Spaß. Alle geben immer ihr Bestes.“

Hallenvolleyball allein reicht dem aufstrebenden Talent aber offensichtlich nicht aus. Mareet Maidhof tritt sommertags auch im Beachvolleyball an, und zwar ebenso mit beträchtlichem Erfolg. In diesem Jahr hat sie zusammen mit ihrer Beachpartnerin Hannah Mohr vom VV Schwerte in der Altersklasse U16 den Titel „Westdeutsche Meisterin“ gewonnen. Die Gladbeckerin mag am Beachvolleyball, „dass man alle Techniken beherrschen und zu zweit ohne Trainer bestehen muss.“ Weiterhin sei es beim Beachen eine Herausforderung, mit all seinen Schwächen konfrontiert und nicht ausgewechselt werden zu können. „Das hilft mir auch bei meiner Entwicklung in der Halle“, schlussfolgert sie.

Das sehen wohl auch andere so. Für den Landesleistungsstützpunkt TV Gladbeck ist es daher keine Überraschung, dass die heranwachsende Volleyballerin den Verbandstrainern auffällt. Durch den damaligen WVV-Landestrainer Peter Pourie ist die Gladbecker Jugendliche vor zwei Jahren in den NRW-Landeskader der Jahrgänge 04/05 berufen worden. Kürzlich wagte sie dann den großen Sprung, wechselte vom Gladbecker Heisenberg-Gymnasium zum Volleyballinternat VC Olympia nach Münster und somit an das dortige Pascal-Gymnasium.

Text: AP
Fotos: Carsten Klümper


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!