Aktuelle Meldungen - Abteilung Volleyball

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Mareet Maidhof

Vom Ballet an den Ball

15 Jahre jung - Seit 13 Jahren im TV Gladbeck

185 cm groß - Mareet Maidhof mit ihren Teamkolleginnen Maren Mäß (links) und Maren Vierhaus (rechts)

Die Volleyballerina

  • Aktuelles Volleyball

Teil 1/4 - Vom Ballett an den Ball

„Attitude“, „Passé“, „Relevé“ – Mehr als die Hälfte ihres jungen Lebens hörte sie auf Ansagen wie diese. Nachdem sie im Alter von vier Jahren ihre erste Ballettstunde absolvierte, widmete sie sich ganze acht Jahre lang dem klassischen Bühnentanz. Unterrichtet wurde sie von Valentina Spadoni, ehemalige Prima Ballerina mit internationaler Erfahrung und nun Ballettmeisterin an der Musikschule der Stadt Gladbeck. Offenbar fruchteten die intensiven Proben bei der Schweizer Ballettlehrerin, so dass sie Teil jenes Tanzensembles wurde, das seine Choreografien alljährlich im Rahmen einer großen Gala in der Gladbecker Stadthalle aufführt.

Die Rede ist von Mareet Maidhof, die Kostüm und Spitzenschuhe mittlerweile gegen Trikot und Sportschuhe getauscht hat. Übungen an der Barre oder in der Mitte sind solchen am Volleyballnetz und am Hallenboden gewichen. Geblieben sind Fähigkeiten, die ihr die Ballettschule von Kindesbeinen an mit auf den Weg gegeben hat. Die momentan 185 cm lange Sportlerin ist sich sicher, dass sie durch das Ballett eine gute Körperspannung und ein gutes Körpergefühl bekommen habe. „Das ist in der Volleyball-Schnupperstunde neben meiner Größe auch sofort aufgefallen“, erinnert sie sich. Neben Beweglichkeit, Koordination und Körperkontrolle umfasste die sportliche Grundausstattung von Mareet sicherlich auch bereits Bausteine wie Kraft, Konzentration, Selbstvertrauen, Teamgeist und Disziplin.

Der sportliche Werdegang der nun 15-Jährigen lässt auf jeden Fall schon ein großes Maß an Disziplin und Kontinuität erkennen. 2005 geboren, ist Mareet seit 2007 Mitglied im TV Gladbeck. Mit 2 Jahren nahm sie ihr Vater Ciaron Maidhof mit zum Eltern-Kind-Turnen, es folgte das Kinderturnen und sogar ein mehrjähriges Leichtathletik-Training. Warum sie 2015 auch noch mit dem Volleyball anfing, schildert die Teenagerin so: „Mein Vater hat hobbymäßig Volleyball gespielt. Ich habe dabei immer zugeschaut und fand es spannend. Als dann ein Schnuppertraining im TV Gladbeck angeboten wurde, habe ich mich dort angemeldet und war direkt begeistert von dieser Sportart.“ Da Schule und drei Sportarten auf Dauer nicht unter einen Hut zu bringen sind, stand jedoch eine Entscheidung an – und die fiel laut Mareet nicht allein deswegen für Volleyball aus, „weil man in diesem Sport nur als Team gewinnen kann.“

Text: AP
Fotos: Frank Lehmann


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!