Aktuelle Meldungen - Abteilung Volleyball

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Fit und famos – wU20/1 gewinnt die Quali A

  • Erstellt von TV Gladbeck
  • Startseite Volleyball

Fit für die Qualifikationsrunde A (Quali A) zur WDM U20 wollten sie werden, unsere U18-Spielerinnen aus dem NRW-Team – deswegen haben sie sich bereits am ersten Wochenende des neuen Jahres in ihre Trikots geworfen und sich zwei gewichtige Gegner als Sparringspartner auf das Parkett geholt. In den Tests gegen die Gladbecker Erstmannschaft und STV Hünxe machten sie zu Beginn des neuen Volleyballjahres bereits einen guten Eindruck, wollten dann aber mit drei gezielten Trainingseinheiten noch fitter für die anstehende Qualifikation an diesem Wochenende werden.

Offensichtlich gelang es dem Trainergespann Britta und Carsten Knoth ganz gut, ihre junge Mannschaft auf die Begegnungen mit VV Holzwickede, FCJ Köln und VCE Geldern einzustellen und auf den Punkt fit zu machen – denn es sprang nicht weniger als der Gewinn der Quali A in der Altersklasse U20 dabei heraus. Der Spielplan rief als erstes zum Vergleich mit dem nicht viel älteren Kader vom VV Holzwickede auf, der dem TVG mit einer ordentlichen Abwehrarbeit entgegentrat. Mit geschlossener Leistung in Annahme und Abwehr gelang den Gladbeckerinnen über das gesamte Match aber ein solider Spielaufbau und somit auch ein ungefährdetes 2:0 (15:15, 25:17).

Das zweite Spiel gegen den deutlich älteren Bundesliga-Nachwuchs aus Köln hatte sich dagegen richtig gewaschen. Die Mädels vom FCJ glänzten mit hervorragender Abwehrarbeit, die es erstmal zu knacken galt. Tolle und lange Ballwechsel prägten den ersten Satz, den Gladbeck aber schließlich für sich entscheiden konnte (25:23). Wie alle wissen, darf man sich in Begegnungen auf hohem Niveau keine mentalen Hänger erlauben. Die Jugendlichen im blau-weißen Trikot taten es trotzdem und fingen sich prompt eine Packung ein (18:25). Im Tie-Break bewährte sich aber die Gladbecker Fitness, Team und Trainer freuten sich nach dem 15:12 über einen 2:1-Sieg

Die letzten Kontrahentinnen des Tages waren die Gastgeberinnen vom VCE Geldern, die nicht nur ältere Spielerinnen, sondern auch ein paar Kracher mit der Spielerfahrung aus der Regionalliga dabei hatten. Besonders im Außenangriff tat sich eine gegnerische Akteurin mit sehenswerten Angriffen hervor, die die Knoth-Schützlinge in den Griff kriegen mussten. Da die Defensive an diesem Tag aber einen guten Job machte, ging der erste Satz mit 25:13 an Gladbeck. Im zweiten Durchgang wechselte Coach Carsten Knoth früh und viel – zu früh und zu viel, wie sich herausstellte. Als Folge ging zuerst der Spielfluss und dann der Satz mit 22:25 verloren. Im Entscheidungssatz fanden alle Beteiligten aber wieder in die richtige Spur, die zu einem 15:6 und somit zu einem 2:1 aus Gladbecker Sicht führte.

Der TV Gladbeck gewinnt als jüngstes Team also alle Spiele und somit auch die Quali A. Vor dem Hintergrund, dass das Gladbecker Nachwuchsteam aus 14- bis 16-jährigen besteht, ein nahezu famoses Ergebnis. Zur Erinnerung: Es handelt sich hierbei um jenes Team, welches in 2019 infolge ihrer Vizemeisterschaft bei der Westdeutschen Meisterschaft an den Deutschen Meisterschaften der wU16 in Friedrichshafen teilgenommen hat. Da der Jahrgang 2004 in diesem Jahr keine U16-Wettbewerbe mehr spielen darf, tritt der blau-weiße Nachwuchs (drei Viertel der Jugendlichen sind aus diesem Jahrgang 2004) ab dieser Saison als sogenannter Jungjahrgang in der U18-NRW-Liga an.

Im Sinne eines Anreizes zur kontinuierlichen Jugendarbeit steht den Clubs die NRW-Liga als höchste Jugendspielklasse in NRW nur über ein spezielles Punktesystem offen. Die dafür notwendigen Punkte können ausschließlich durch Teilnahmen an Westdeutschen Meisterschaften gesammelt werden. Durch die erfolgreiche Jugendarbeit der letzten Jahre sind die Blauhemden mittlerweile in zwei NRW-Ligen (U16 und U18) berufen worden. Da der TV Gladbeck in der Altersklasse U20 noch nicht so weit ist, sind in dieser Sparte ebenfalls die jungen Volleyballerinnen aus dem U18 NRW-Team gemeldet worden. Hier traten sie in der Oberliga (OL3) als höchstmögliche Spielklasse an und spielten eine Vorrunde gegen andere Vereine mit durchweg älteren Artgenossinnen.

Und hier waren die jungen Gladbeckerinnen richtig gut unterwegs. In fünf Spielen konnten fünf Siege eingefahren werden – 2:0 (25:12, 25:6) gegen TV Gladbeck 2, 2:0 (25:12, 25:17) gegen VC Essen-Borbeck, 2:0 (25:7, 25:7) gegen SV Bayer Wuppertal, 2:0 (25:12, 25:4) gegen TuS Herten und 2:0 (25:7, 25:10) gegen die Solingen Volleys. Platz 1 in der Oberliga 3 berechtigte zur Teilnahme der Gladbecker „Schmetterlinge“ an der Zwischenrunde A (Quali A), die nun in Geldern mit erfolgreichen Teams aus anderen Oberliga-Vorrunden stattfand – mit eben diesem famosen Ergebnis und dem Fahrschein für die Quali B, in der allerdings spielerisch und athletisch noch ganz andere Kaliber auf den TVG warten.

Für das blutjunge Gladbecker U18-Team darf das Erreichen der Quali B in der Altersklasse U20 aber durchaus als Erfolg gesehen werden, in dem das weitere Potential dieser Truppe für ihre zukünftige Entwicklung bereits durchschimmert.


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!