Aktuelle Meldungen - Abteilung Volleyball

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Allesamt haben sie sich für die Westdeutschen Meisterschaften (WDM) in ihren Altersklassen qualifiziert.

Sommer ade

  • Startseite Volleyball

Der Herbstanfang naht. Mit dem Sommer verabschieden sich nun auch die jungen Volleyballerinnen des TV Gladbeck von Sonne, Sand und hohen Temperaturen. Dazu ein kleiner Rückblick.

Sieben Nachwuchsspielerinnen des TV Gladbeck waren in der abgelaufenen Beachvolleyball-Saison auf Erfolgskurs. Allesamt haben sie sich für die Westdeutschen Meisterschaften (WDM) in ihren Altersklassen qualifiziert und ihren Heimatverein gut vertreten.

Ellen Plonowski (TV Gladbeck) und Partnerin Luisa van Clewe (SV Blau-Weiß Dingden) starteten am 7. Juli bei den Titelkämpfen der weiblichen U18 in Bottrop und haben dafür sogar ihre Teilnahme am renommierten Redbull-Cup in Hamburg abgesagt. Plonowski/van Clewe waren an Position fünf gesetzt, setzten sich im Wettkampfverlauf aber gut durch und hatten erst im Spiel um Platz drei das Nachsehen.

Ebenfalls Anfang Juli gingen in Marl auch die Landesmeisterschaften der weiblichen U16 über die Bühne. Der TV Gladbeck war sogar mit fünf Spielerinnen vertreten. Nele Ahmann und Mareet Maidhof bildeten ein Team, Lara Bittner und Leonie Mülders ein Zweites. Melisa Demirer schließlich ging mit Kaja Kugel (VV Schwerte) ins Titelrennen. Bittner/Mülders tauchten in der Setzliste an Rang vier auf, konnten ihre Leistung an diesem Tag jedoch nicht richtig abrufen und wurden Siebter. Demirer/Kugel schlossen auf Platz 13 ab. Ahmann/Maidhof, die an Rang zehn gesetzt waren, überzeugten auf ganzer Linie und sicherten sich als Drittplatzierte einen Platz auf dem Treppchen.

Hanna Bittner spielte die Beach-Saison mit Jule Elbers (BW Aasee) in der Altersklasse U14 mixed (hier sind auch noch Jungen zugelassen). An Platz drei gesetzt, hatten die Gladbeckerin und die Münsteranerin bei der mit 22 Teams gut besetzten WDM am 30. Juni in Duisburg jedoch das Pech, bereits in der Vorschlussrunde auf das favorisierte Jungenteam zu treffen. Dennoch spielten sie sich bis in das kleine Finale, in dem die beiden Beachneulinge gegen ein Jungenteam vom DJK Tusa Düsseldorf ran mussten. Mit mit einem knappen 0:2 verpassten sie bei ihrer ersten WDM nur haarscharf das Podest.

Alles in allem also eine recht erfolgreiche Sommerzeit für den TV Gladbeck. Der nächste Beach-Sommer kommt bestimmt. „Wir freuen uns schon darauf“, lässt die Beachgruppe unisono wissen. „Vor allem auch auf die kühle Erfrischung, die uns unser Partner im Bereich Beach immer gönnt.“

Im Fokus stehen ab jetzt aber wieder die Spieltage in der Sporthalle, in der die jungen Beacherinnen in den verschiedensten Teams des TV Gladbeck zusammen mit ihren Mitspielerinnen um Punkte kämpfen werden. Ellen Plonowski läuft mit der 1. Damenmannschaft in der Oberliga auf, die anderen vertreten den TV Gladbeck in der 2. und 4. Damenmannschaft sowie in den Jugendligen der Altersklassen wU20, wU18, wU16 und wU14.

Also Sommer ade, aber Halle olé !


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!